• 17.02.2020 | 19.30
    Sande : A2-Jugend
  • 21.02.2020 | 19.30
    Herren I : Borchen
  • 22.02.2020 | 10.30
    Schlangen : E-Jugend
  • 22.02.2020 | 12.00
    Driburg : A2-Jugend
  • 22.02.2020 | 13.00
    B-Jugend : Elsen

20.03.2020
19:21 Uhr

   Doppelkopfturnier
Sportheim

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Verein: TuS Egge zieht Bilanz und blickt aufs Vereinsjubiläum

klein jhv thumpDer Aufstieg der Fußball-B-Jugend in die Bezirksliga, der Kampf der ersten Mannschaft um den Klassenerhalt in der eingleisigen A-Liga, der triumphale Sieg der Tanzgarde beim Contest in Fürstenberg, viele gemeinsame Ausflüge und Veranstaltungen sowie neuerdings auch eSport-Aktionen.

Es war eine bunte Reise durch die vergangenen Monate, auf die TuS-Geschäftsführer Markus Raabe die Zuhörer mitnahm. Sie erzählte von sportlichen Erfolgen, von den Aktivitäten in beiden großen Bereichen Fußball und Breitensport und von dem Engagement, das viele Schwaneyer für ihren TuS erneut aufbrachten. Denn der TuS steht wie der Sportplatz: Mitten im Dorf.

Anfang Januar fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des TuS Egge Schwaney statt. 80 Vereinsmitglieder konnte der 1. Vorsitzende Markus Gerecke im Schwaneyer Pfarrheim begrüßen, um gemeinsam Bilanz zu ziehen, aber auch einen Ausblick zu wagen. Große Schatten wirft bereits jetzt das 100jährige Vereinsjubiläum voraus, das im Jahr 2021 an der Eller begangen wird. Zuvor aber gilt es das 1.050jährige Dorfjubiläum in diesem Jahr zu feiern: Der TuS Egge beteiligt sich mit dem Ellerbrunch rund um „Priggers Teich“, einem Bürgerfrühstück unter freiem Himmel am Sportfest-Sonntag, 23. August 2020, wie der zweite Geschäftsführer Dr. Klaus Lamberg berichtete.

Mit 917 Mitgliedern bleibt der TuS der mitgliederstärkste Verein im Gemeindegebiet Altenbeken. Die Mitglieder verteilen sich je zur Hälfte auf Fußball- und Breitensportabteilung. Insgesamt sind im TuS 309 Kinder und Jugendliche aktiv.

Kassierer Benedikt Stiewe konnte von guter Kassenlage berichten, das Jahr 2019 konnte mit einem Überschuss abgeschlossen werde. Dies aber auch, weil im TuS viel Einsatz gezeigt wird, um Sponsoren, Spender, Zuschuss- und Fördergeber anzusprechen. So konnten im vergangenen Jahr 10.000 EUR bei der Aktion Klimasieger von Westfalen Weser Energie erreicht werden. Für die neue Möblierung des Vereinsheims kamen im Rahmen eines Crowdfunding-Projektes der Volksbank Paderborn fast 7.000 Euro zusammen, mehr als 200 Menschen spendeten für diesen Zweck. Auch an der „Deckelaktion“ eines großen Limonadenherstellers hat der TuS wieder erfolgreich teilgenommen. Als Hauptsponsor engagiert sich seit 2019 Elektrotechnik Müller für den Verein.

Nachdem die Kassenprüfer Frank Böddeker und Thomas Bentler die Kassenführung für in Ordnung befundet hatten, stand der einstimmigen Entlastung des Vorstandes nichts mehr im Weg.

Grünes Licht gab die Versammlung auch für eine Modernisierung der Beitragsordnung. Hier orientiert sich der TuS nun an dem in vielen anderen Vereinen bewährten Modell, die Beiträge zwischen aktiven und passiven Mitgliedern zu unterscheiden.

Als geselliger Treffpunkt der Vereinsmitglieder wird das umfassend renovierte Sportheim genutzt. In den Umbau flossen 2018 und 2019 rund 4.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden. Auch die „Dienstagstruppe“ - rüstige Pensionäre, die sich um die Pflege des Sportplatzes kümmern – ist stets ehrenamtlich im Einsatz.

Pfingsten 2019 fand auf dem Schwaneyer Sportplatz ein großer Schützenaufmarsch statt. Im August wurde das dreitägige Sportfest bei bestem Wetter gefeiert. Diverse Fahrten zu Profi-Fußballspielen und eine Brauereibesichtigung rundeten das Jahresprogramm ab.

Von einem wesentlichen sportlichen Erfolg in der Fußballabteilung berichtete Jugendobmann Sebastian Papenkordt: dem Aufstieg der B-Junioren in die Bezirksliga. Die erste Mannschaft kämpft derweil in der A-Liga um den Verbleib in der künftig eingleisigen Liga, erläuterte Trainer und 2. Vorsitzender Patrick Dirichs.

Ihre Meisterschaft feiern konnten in der vergangenen Saison die Schwaneyer E-Junioren nach einem herausragenden Auswärtssieg („Das Wunder von Mantinghausen“). Von den zahlreichen Aktivitäten der „Alten Herren“ berichteten bei der Jahreshauptversammlung Jörn Güldner (Ü32) und Hans Görmann (Ü50). Der älteste aktive Fußballspieler beim TuS ist 82 Jahre alt. Als temporärer Schiedsrichter-Obmann erläuterte Vorsitzender Markus Gerecke, dass der TuS derzeit auf der Suche nach neuen Schiedsrichtern ist und hierzu einiges unternimmt.

Vom Kinderturnen über TuS-Dance und Rhönrad bis hin zu einer breiten Palette von modernen Fitnesskursen reicht das Angebot der Breitensportabteilung, so berichtete Turnwartin Eva Bölte. Kontinuierlich wird das Angebot weiterentwickelt. Über 60 Kinder nehmen regelmäßig an den Turnangeboten in Schwaney teil. Einen herausragenden Erfolg konnte die Tanzgarde beim Contest in Fürstenberg verbuchen: Platz 1 mit dem „Tanz um Troja“.

WAHLEN

Nach 10jähriger Amtszeit schied Sabine Lütkemeier als Kassiererin der Breitensportabteilung aus und wurde mit Dank verabschiedet. Anja Hagen wurde einstimmig zu ihrer Nachfolgerin gewählt.

Nicht mehr zur Wahl stellte sich im Hauptverein Sozialwart Rüdiger Kahs, der sich in seiner zweijährigen Amtszeit beim Umbau des Sportheims verdient gemacht hat. Zum neuen Sozialwart wählten die Anwesenden Sebastian Böddeker. Neuer Platzkassierer ist ab sofort Norbert Rüsenberg, seine Vertreterin Anna-Lena Ewers.

In ihren Ämtern wurden bestätigt: Dr. Klaus Lamberg (2. Geschäftsführer), Rolf Laumann (2. Kassierer), Michael Beine (2. Jugendobmann), Christiane Dunsche (2. Turnwartin) und Simon Schmale (2. Schriftführer).

klein vorstand2020

 

EHRUNGEN

Für ihre langjährige aktive Vereinszugehörigkeit konnten verschiedene Mitglieder im Rahmen der Jahreshauptversammlung geehrt werden:

Matthias Eikel (25 Jahre, Ehrennadel in Gold), Manuela Stiewe, Sarah Dunsche, Frank Elwart, Thorsten Stiewe, Jörn Güldner und Sandra Gieseke (alle 10 Jahre, Ehrennadel in Silber).

Geehrt wurde auch Johannes Stiewe für seine langjährige Unterstützung des Platzkassierers (seit 2004).

klein jhv2020 1 klein jhv2020 2